optikmeisterin.de

Ihre mobile Augenoptikerin für Stadt und Landkreis Bamberg

Besuchen Sie mich auf
optik-edelmann.de

Steffi Edelmann
Optik Edelmann Logo

An der frischen Luft zu sein und wandern oder spazieren gehen tut gut.

Selbst an einem so trüben Septembertag wie am vergangenen Wochenende macht es uns sehr viel Spaß in der Natur zu sein. Selbst ein paar Regentropfen machen da gar nichts aus, wenn man richtig angezogen ist.

Unser Ziel an diesem Nachmittag war die Ruine Stollburg im Handthal.
Die Ruine liegt auf dem Stollberg, das ist Deutschlands höchster Weinberg mit 443 m.

Das Auto in Handthal auf dem Parkplatz abgestellt und nach einem kurzen Anstieg hatten wir die Überreste der Stollburg schon gefunden. Von hier oben hatte man einen tollen Blick über das Tal, das von zahlreichen Weinbergen umrahmt ist.

Spaziergang um die Stollburg Ruine

Freunde

Freunde

Manche Freunde sieht man ewig nicht mehr, weil man sich irgendwie aus den Augen verloren hat. Die regelmäßigen Treffen finden einfach nicht mehr statt, weil sich der Freundeskreis im Lauf der Zeit verändert hat. Manche haben Kinder bekommen und die anderen sind immer noch die Singles wie damals. Und falls man sich dann doch mal wieder trifft stellt man fest: Die sind noch genauso wie früher.
Älter geworden vielleicht vom Aussehen, der Figur und von der Kleidung, aber vom Gemüt und vom Verhalten wie damals.
Manche Leute verändern sich nie.
Und das ist auch gut so.
Bei manchen zumindest.

Sep 13, 04:15 PM

Selbständig

Gedanken:

  • Endlich was Eigenes.
  • Ist es das Richtige für mich?
  • Zweifel
  • Ja, ich will
  • Schafft man das alles und die Familie kommt dabei nicht zu kurz?
  • Die Möglichkeit sich seine Zeit selbst einzuteilen
  • Find ich toll
  • Wochenenden bestehen nicht mehr aus zwei Tagen
  • Feiertage werden für die Buchhaltung oder liegengebliebene Aufgaben verwendet und
  • nicht zum Ausschlafen.
  • Ständig unter Strom.
  • Abschalten können nur im Urlaub und aber nur wenn der Urlaub nicht zu Hause verbracht wird.
  • Telefonate mit Ämtern, Behörden, Firmen, Kunden…
  • Mein Smartphone: der ständige Begleiter

Sep 6, 08:10 AM

Nerven

Egal ob für Familie oder Freunde, die Zeit in der Meisterschule kostet viel Durchhaltevermögen, Verständnis, Nerven und Kraft. Kaum Zeit mehr für Freizeitaktivitäten, Feiern oder Faulenzen, denn die freie Zeit und die Abendstunden werden mit Lernen verbracht. Und immer wieder kommt die Frage hoch:”Warum mach ich das eigentlich?” “Für wen mach ich das eigentlich?” Aber wenn man es trotz dieser Doppel- oder Dreifachbelastung geschafft hat den Brief endlich in Händen zu halten ist man umso stolzer und kann dann zu sich sagen: du hast es geschafft und das steht jetzt hier schwarz auf weiß!

Sep 4, 01:00 PM

Prüfungen

sind Situationen, die oft im Leben vorkommen. Angefangen wird damit in der Grundschule mit den ersten Tests. Dann die Abschlussprüfung am Gymnasium, Real- oder Hauptschule. Alle sind verbunden mit Bauchkribbeln, Ungewissheit, (ob man sich auf das richtige vorbereitet hat) Angst (was kommt dabei heraus), Freude (wenn es vorbei ist), Erleichterung (wenn man bestanden hat). Bei einem Meisterkurs muss man 4 Prüfungs-Teile absolvieren, um den Brief endgültig in Händen zu halten. Ein Teil jeder Meisterprüfung ist der theoretische fachbezogene Teil. Der Zweite ist der praktische Teil im ausgeübten Berufszweig. Hier muss man richtig zeigen, ob man sein Handwerk beherrscht. Der Prüfungsabschnitt für den Teil 3 der Meisterprüfung ist der Technische Fachwirt. Dieser Teil beinhaltet viel über die Buchhaltung, rechtliche und steuerliche Grundlagen, Rechnungswesen und wirtschaftliches Handeln im Betrieb. Der Ausbilderschein wird mit Teil 4 der Meisterprüfung gemacht.

Sep 2, 05:13 AM

Zeit

Eine Weiter-oder Fortbildung neben Beruf und Familie kostet enorm viel Zeit. Zeit, die dann woanders wieder fehlt und dann verloren ist. Aber man gewinnt auch in dieser Zeit viel an Erfahrung, Wissen und neue Freunde. Verlorene Zeit ist das eben deshalb bestimmt nicht. Rückblickend kann ich heute sagen, dass es eine schöne Zeit war, die ich nicht missen möchte.

Aug 28, 04:03 PM

Meister

Meister werden, seinen Traum verwirklichen, neben Familie und Beruf. Für eine Frau mit Mann, Kind und Teilzeitjob eine Herausforderung. Ein großer Kraftakt für alle Beteiligten. Jetzt auch noch in Teilzeit den Meister machen, das wird ein Full-Time-Job, zumindest für eine bestimmte Zeit.

Aug 11, 07:07 AM

E-Learning

Teilzeit-Internet Kurse sind toll, ideal geradezu für berufstätige Mütter. Aber man muss Disziplin und Ausdauer haben um die ganzen Lektionen und die dazugehörigen Fragen zu beantworten. Wenn man da nicht von Anfang kontinuierlich dabei bleibt kann man die Informationsflut, die da auf einen zurollt nicht mehr aufhalten. Die Präsenz-Wochenenden sind da eine schöne Abwechslung. Endlich mal nicht nur Theorie, sondern Praxis. Schließlich ist man ja ein Handwerker……

Aug 6, 07:29 PM

Wie alles begann.....

Januar 2010, Messegelände München, viele Aussteller der Augenoptikbranche sind hier in drei großen Hallen zu finden. Unter anderem auch viele Fachschulen, die sich dort ihren zukünftigen Schülern präsentieren. Zahlreiche Kurse und Seminare für Fort- und Weiterbildung im Bereich der Augenoptik stehen auch bei ihnen zur Auswahl.
Ich war auf der Suche nach einem ganz speziellen Kurs. Nebenberuflich und berufsbegleitend sollte er sein und mir den Meistertitel bringen.
Gefunden hab ich dann auch eine Schule, die einen Teilzeit Internetkurs angeboten hat, genau das was ich wollte.

Aug 4, 01:53 PM

Mein BLOG als Optikmeisterin

Gibt man bei Wikipedia den Suchbegriff “Blog” ein, kommt so Einiges zum Vorschein. Nach einer kurzen Definition, was denn eigentlich ein Weblog ist, unter anderem, dass mehr Frauen als Männer bloggen, aber warum ist das so?

Weil Frauen mehr reden als Männer es tun?

Da werden eben die Gedanken und Gefühle, Eindrücke und Erlebnisse einfach aufgeschrieben.
Viele bloggen auch aus beruflichen Gründen…..
und aber auch viele einfach nur aus Spaß. Andere wiederum wollen ihr Wissen anderen zugänglich machen und mitteilen.

Mein Optikerblog ist dafür da, um meine Gedanken aufzuschreiben, aber auch um das was bisher geschah und was noch passieren wird festzuhalten.

Viel Spaß damit!

Stephanie Edelmann, Ihre mobile Augenoptikermeisterin

Jul 31, 06:29 PM